Datenschutz

1. Verantwortlich im datenschutzrechtlichen Sinne

Albert-Ludwigs-Universität Freiburg
Fahnenbergplatz
79085 Freiburg
Telefon: [++49] 0761 / 203 – 0
Telefax: [++49] 0761 / 203 – 4369
E-Mail: info@uni-freiburg.de

2. Datenschutzbeauftragter

Albert-Ludwigs-Universität Freiburg
Der Datenschutzbeauftragte
Fahnenbergplatz
79085 Freiburg
datenschutzbeauftragter@uni-freiburg.de

3. Hinweis vorab

Generell nehmen wir die Privatsphäre der Besucherinnen und Besucher sehr ernst und erheben nur erforderliche Daten, um die Funktionalität und Bedienbarkeit der Webseiten zu optimieren. Soweit die Verarbeitung von personenbezogenen Daten zur Erfüllung der in der Zuständigkeit der Universität Freiburg liegenden Aufgabe oder einer Aufgabe, die im öffentlichen Interesse liegt, erforderlich ist, erfolgt die Verarbeitung auf der Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. e, Abs. 3 EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) in Verbindung mit § 4 Landesdatenschutzgesetz.

Dazu hat die Universität im Bereich der Außendarstellung sowie Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, insbesondere beim Betrieb von Webseiten, ein berechtigtes Interesse an der Verarbeitung bestimmter personenbezogener Daten der Nutzer und Besucher ihrer Angebote.

4. Erhebung personenbezogener Daten

Soweit nicht auf den jeweiligen Webseiten besonders ausgeführt, werden personenbezogene Daten wie folgt erhoben:

4.1. Bereitstellung der Webseite und Erstellung von Logfiles

4.1.1. Beschreibung und Kategorien von Daten

Wenn Sie diese oder andere Internetseiten aufrufen, übermitteln Sie über Ihren Browser Daten an unseren Webserver. Die folgenden Daten werden während einer laufenden Verbindung ausschließlich im Fehlerfall temporär in einer Logdatei aufgezeichnet:

  • IP-Adresse des anfragenden Rechners
  • Datum und Uhrzeit des Zugriffs
  • Name, URL und übertragene Datenmenge zu der angefragten Datei
  • Zugriffsstatus (angeforderte Datei übertragen, nicht gefunden etc.)
  • Browsertyp und Betriebssystem (sofern vom anfragenden Webbrowser übermittelt)
  • Webseite, von der aus der Zugriff erfolgte (sofern vom anfragenden Webbrowser übermittelt)

Die Verarbeitung der Daten in dieser Logdatei geschieht wie folgt:

  • In Einzelfällen, d.h. bei gemeldeten Störungen, Fehlern und Sicherheitsvorfällen, erfolgt eine manuelle Analyse.

4.1.2. Zweck
Die vorübergehende Speicherung der IP-Adresse durch das System ist notwendig, um eine Auslieferung der Website an den Rechner des Nutzers zu ermöglichen. Hierfür muss die IP-Adresse des Nutzers für die Dauer der Sitzung gespeichert bleiben.
Die Speicherung in einer Logdatei erfolgt, um die Funktionsfähigkeit der Website sicherzustellen. Zudem dienen uns die Daten zur Optimierung der Website und zur Sicherstellung der Sicherheit unserer informationstechnischen Systeme. Die in den Logeinträgen enthaltenen IP-Adressen werden nicht mit anderen Datenbeständen zusammengeführt, es sei denn, es liegen tatsächliche Anhaltspunkte für eine Störung des ordnungsgemäßen Betriebs vor.
In diesen Zwecken liegt auch unser berechtigtes Interesse an der Datenverarbeitung nach Art. 6 Abs. 1 lit. f DS-GVO.

4.1.3. Rechtsgrundlage
Rechtsgrundlage für die vorübergehende Speicherung der Daten und der Logfiles ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DS-GVO.

4.1.4. Empfänger
Sofern wegen Angriffen auf unsere informationstechnischen System Ermittlungsmaßnahmen eingeleitet werden, können die oben unter 4.1. genannten Daten bzw. Logdateien an staatliche Ermittlungsorgane (z.B. Polizei, Staatsanwaltschaft) weitergegeben werden.
Dasselbe gilt, wenn entsprechende Behörden oder Gerichte Anfragen an die Universität richten und die Universität dazu verpflichtet ist, diesen Folge zu leisten.

4.1.5. Dauer der Speicherung
Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind. Im Falle der Erfassung der Daten zur Bereitstellung der Website ist dies der Fall, wenn die jeweilige Sitzung beendet ist.
Die Speicherung der Daten in Logdateien werden nach sieben Tagen gelöscht.

4.1.6. Folgen der Nichtangabe, Widerspruchs- bzw. Beseitigungsmöglichkeit
Die Erfassung der Daten zur Bereitstellung der Website und die Speicherung der Daten in Logfiles ist für den Betrieb der Internetseite zwingend erforderlich. Nutzer, die nicht möchten, dass ihre Daten wie beschrieben verarbeitet werden, können sich über Alternativwege (telefonisch, schriftlich, persönlich) an die Universität wenden, um entsprechende Informationen zu erhalten oder Vorgänge durchzuführen.

4.2. Nutzung von Cookies
4.2.1. Beschreibung und Kategorien von Daten
Unsere Webseite verwendet Cookies. Bei Cookies handelt es sich um Textdateien, die vom Internetbrowser auf dem Computersystem des Nutzers gespeichert werden. Ruft ein Nutzer eine Website auf, so kann ein Cookie auf dem Computersystem des Nutzers gespeichert werden. Dieser Cookie enthält eine charakteristische Zeichenfolge, die eine eindeutige Identifizierung des Browsers beim erneuten Aufrufen der Website ermöglicht.
Folgende Daten werden auf diesem Webauftritt in Cookies gespeichert und übermittelt:

  • Quelle: uni-freiburg.de
    Name: serverid
    Zweck: Load balancer classification
    Gültigkeit: Bis zum Ende der Browser Session
  • Quelle: uni-freiburg.de
    Name: I18N_LANGUAGE
    Zweck: Language selection
    Gültigkeit: Bis zum Ende der Browser Session
  • Quelle: uni-freiburg.de
    Name: _ZopeId
    Zweck: Browser session
    Gültigkeit: Bis zum Ende der Browser Session

4.2.2. Zweck
Der Zweck der Verwendung der unter 4.2.1 genannten technisch notwendiger Cookies ist, die Nutzung von Websites für die Nutzer zu vereinfachen. Einige Funktionen unserer Internetseite können ohne den Einsatz von Cookies nicht angeboten werden. Für diese ist es erforderlich, dass der Browser auch nach einem Seitenwechsel wiedererkannt wird.
Die Zwecke pro Cookie sehen Sie unter 4.2.1.
Die durch die Cookies erhobenen Nutzerdaten werden nicht zur Erstellung von Nutzerprofilen verwendet.
In diesen Zwecken liegt auch unser berechtigtes Interesse in der Verarbeitung der personenbezogenen Daten nach Art. 6 Abs. 1 lit. f DS-GVO.

4.2.3. Rechtsgrundlage
Die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten unter Verwendung von Cookies ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DS-GVO.

4.2.4. Empfänger
Empfänger der in den Cookies enthaltenen Informationen ist ausschließlich der berechtigte Webserver, d.h. der den Cookie setzende Webserver der Universität.

4.2.5. Dauer der Speicherung
Die Speicherdauer der Cookies finden Sie unter 4.2.1.
Da die Cookies auf Ihrem Endgerät gespeichert sind, haben Sie auch die Möglichkeit einer früheren Löschung. Näheres erfahren Sie im nachstehenden Punkt.

4.2.6. Folgen der Nichtangabe, Widerspruchs- bzw. Beseitigungsmöglichkeit
Cookies werden auf dem Rechner der Besucher*innen gespeichert und von diesem an unserer Seite übermittelt. Daher haben Sie als Nutzer*in – unabhängig von den vorstehend aufgeführten Speicherfristen – auch die volle Kontrolle über die Verwendung von Cookies. Durch eine Änderung der Einstellungen in Ihrem Internetbrowser können Sie die Übertragung von Cookies deaktivieren oder einschränken. Bereits gespeicherte Cookies können jederzeit gelöscht werden. Dies kann auch automatisiert erfolgen. Werden Cookies für unseren Webauftritt deaktiviert, können möglicherweise nicht mehr alle Funktionen der Website vollumfänglich genutzt werden.

5. Ihre Rechte

Sie haben das Recht, von der Universität Freiburg Auskunft über die zu Ihrer Person gespeicherten Daten zu erhalten und/oder unrichtig gespeicherte Daten berichtigen zu lassen.
Sie haben darüber hinaus das Recht auf Löschung oder auf Einschränkung der Verarbeitung oder ein Widerspruchsrecht gegen die Verarbeitung.
Außerdem haben Sie in dem Fall, in dem Sie uns eine Einwilligung zur Verarbeitung Ihrer personenbezogener Daten erteilt haben, das Recht, die Einwilligung jederzeit zu widerrufen, wobei die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt wird. Bitte wenden Sie sich dazu an datenschutzbeauftragter@uni-freiburg.de. Sofern die Datenverarbeitung auf einer Einwilligung oder auf einem Vertrag beruht, weisen wir Sie an der entsprechenden Stelle darauf hin.

Erfolg die Datenverarbeitung zudem mithilfe automatisierter Verfahren, steht Ihnen gegebenenfalls ein Recht auf Datenübertragbarkeit zu (Art. 20 DS-GVO).

Sie haben das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten gegen die Rechtsvorschriften verstößt. Eine solche Aufsichtsbehörde ist beispielsweise der (Landesbeauftragte für den Datenschutz und die Informationsfreiheit Baden-Württemberg).